Natursteinfliesen: Wohlfühlen mit Naturstein

Posted by & filed under Design.

Natursteinfliesen: Wohlfühlen mit NatursteinNatursteine liegen im Trend, denn immer mehr Menschen möchten für ihr Zuhause ein natürliches Ambiente! Böden oder Wände aus Naturstein erfüllen dieses Bedürfnis perfekt und strahlen Behaglichkeit und Wärme aus.

Natursteine werden in Rohblöcken aus der Bruchwand gewonnen und anschließend in dickere Tranchen oder dünnere Platten weiter verarbeitet. Neben quadratischen oder rechteckigen Platten sind alle beliebigen Formen umsetzbar – je nach Geschmack oder Einsatzgebiet.

Ob im Garten, auf der Terrasse oder dem Balkon, im Eingangsbereich, Badezimmer, Küche oder Wohnzimmer – neben der natürlichen Ästhetik bieten Platten aus Natur- oder Bruchstein viele Vorteile.

So sorgen sie beispielsweise für ein perfektes Raumklima und kühlen im Sommer, während sie im Winter wärmen. Darüber hinaus handelt es sich bei diesen vielfältigen Naturprodukten um äußerst robuste, pflegeleichte und langlebige Materialien. Noch dazu sind sie ökologisch.

Bei der Gewinnung benötigt man dank Sprengung oder Sägen nur wenig Energie.

Es werden außerdem keinerlei gesundheitsschädliche Stoffe verwendet, da die Fliesen ohne Lösungsmittel verlegt werden.

 

Die richtige Verlegungsart für NatursteinDie richtige Verlegungsart für Naturstein

Es gibt zwei verschiedene Möglichkeit, Fliesen aus Naturstein zu verlegen.

Welche die Richtige ist, hängt von der Fliesenstärke ab.

Sind die Fliesen gleichmäßig stark, wird ein Dünnbett bevorzugt, handelt es sich um unterschiedlich dicke Fliesen, sollte man Unebenheiten ausgleichen und ein sogenanntes Mittelbett verlegen.

Auf der Suche nach professionellen Tipps rund um die Verlegung von Natursteinen, sollte man unbedingt im Vorfeld einen Experten zu Rate ziehen.

 

Jeder Naturstein ist einzigartig

Jeder Naturstein ist einzigartigMediterran, rustikal, modern: Wer sich für Naturstein bzw. Natursteinfliesen in seinem Heim entscheidet, hat eine große Auswahlmöglichkeit.

Für jede Stilrichtung gibt es unzählige unterschiedliche Natursteine, die in Frage kommen. Man unterscheidet zum Beispiel harte Natursteine wie Basalt, Granit oder Quarzit und weiche Steine wie Kalk- und Sandstein, Schiefer oder Marmor. Aber auch in der Beschaffenheit gleicht kein Stein dem anderen: Ob Größe, Farbe oder Struktur – jeder Stein ist ein Unikat und sorgt für natürlichen Facettenreichtum und damit für grenzenlose Gestaltungs-möglichkeiten.

Lernen Sie ein paar der bekanntesten Natursteine näher kennen.

 

Bruchsteine: Highlights, nicht nur für den Außenbereich

Bruchsteine: Highlights, nicht nur für den AußenbereichMenschen nutzen Bruchsteine schon seit frühester Zeit, zum Beispiel als Mauerwerk.

Auch im Jahre 2016 ist der Bruchstein dank seiner Härte, Witterungsbeständigkeit und Vielseitigkeit besonders beliebt. Vor allem für die Terrasse oder im Garten finden sie gerne Verwendung. Ebenso für die immer häufiger zu sehenden dekorativen Gabionen.

Sie bestehen aus einem mit Steinen gefüllten Drahtseilkorb und werden für eine außergewöhnliche Gartengestaltung oder als abgrenzenden Steinzaun genutzt. Aber auch über den Außenbereich hinaus, erfreuen sich Bruchsteine einer großen Fangemeinde. Sie werden gerne als optische Akzentuierung eingesetzt, um Räumen einen individuellen Charme zu verleihen oder Möbel gekonnt in Szene zu setzen.

Übrigens: Eine besonders attraktive Variante für Sauna, Küche oder den Kamin stellen Mosaik Fliesen aus Bruchstein dar… .

 

Schiefer: Der Favorit unter den Natursteinen

Schiefer ist eine der robustesten und widerstandsfähigsten unter den Natursteinfliesen und absoluter Favorit für das Badezimmer. Besonders dank seiner wärmespeichernden Eigenschaften. Denn Schiefer nimmt die Umgebungstemperatur schnell auf und gibt sie langsam wieder ab – das macht es so angenehm auch Barfuß über Schiefer zu laufen.

Ob in dezenten Grautönen, als Buntschiefer, in Anthrazit oder tiefem Schwarz: Schiefer bietet einen tollen Kontrast zu Materialien wie hellem Holz, Glas, Keramik oder Stahl und geben einem Raum einen ganz eigenen Charakter.

Auch die Reinigung ist kein Problem: Schiefer ist wie die meisten Natursteine sehr pflegeleicht. Boden oder Wände werden nach der Verlegung mit speziellem Pflegeöl imprägniert und anschließend einfach mit Wasser und säurefreier Schmierseife gewischt.

So verschwinden auch kleine Alltags-Kratzspuren ohne großen Aufwand von den Natursteinfliesen.

 

Marmor: der Naturstein für einen Hauch Luxus

Marmor: der Naturstein für einen Hauch LuxusMarmor ist seit der Antike die Königsklasse der Natursteine und bietet viele edle  Einsatzmöglichkeiten.

Heutzutage werden sie hauptsächlich für Fußboden, als Wandfliesen, Waschbecken oder Fassadenplatten verwendet. Marmor steht für Eleganz und wertet jeden Raum optisch auf. Das besondere an Marmor ist seine schöne Maserung, während die glänzende, glatte Oberfläche für den zeitlosen Schick sorgt.

Seine zahlreichen, warmen Farbnuancen passen sich perfekt jedem Einrichtungsstil an – von klassisch bis zum gewollten Bruch im Industrie-Style.

 

Kalkstein: die sanfte Eleganz

Kalksteine werden z. B. aus Ablagerungen in Flussbetten oder vom Meeresgrund gewonnen. Die meisten Steine kommen aus Deutschland, Österreich, Frankreich, Italien, Spanien oder der Türkei.

Ob getrommelte oder geschliffene Bearbeitung: Kalksteinfliesen stehen für unaufdringliche Eleganz. Die Farbpalette reicht von hellen Cremetönen bis Elfenbeinweiß. Dank der Zurückhaltung in Farbe und Beschaffenheit unterstreichen sie die individuelle Raumgestaltung, aber dominieren sie nicht. Bei der Inneneinrichtung spielen diese hochwertigen Natursteinwerke als Boden-, Wand- und Treppenbeläge aber auch als Fensterbänke eine wichtige Rolle.

 

Granit: die robuste Schönheit

„Hart wie Granit“ – diese bekannte Aussage kommt nicht von ungefähr. Denn kaum ein Material ist witterungsbeständiger und strapazierfähiger als das nahezu unzerstörbare Granit. Seine häufigste Verwendung findet Granit darum als Bodenfliesen für den Innen- und Außenbereich.

Ob als kompletter Bodenbelag, als Einlage in einen anderen Boden oder als Bordüre, die Einsatzmöglichkeiten von Granitfliesen sind sehr vielfältig.

Natürlich lässt er sich beispielsweise auch als Arbeitsplatte in der Küche oder als Wandfliese nutzen. Darüber hinaus bieten Granitfliesen eine grenzenlose Auswahl an Farben – wie Weiß, Blau, Rot oder Schwarz – und Farbabstufungen. Auch die Texturen variieren, je nach Oberflächenbearbeitung von poliert, geschliffen, geflammt bis gebürstet.

Natursteinfliesen in den eigenen vier Wänden sind immer eine gute Wahl!

Sie schaffen ein natürliches Flair, sind pflegeleicht, sorgen für das perfekte Raumklima und passen sich jedem Wohnstil an.

Natürlich gibt es noch eine Vielzahl mehr als die hier vorgestellten in zum Beispiel einer Ausstellung speziell nur für Fliesen. Welche das sind und für welchen Raum oder welche Anforderungen sie sich am besten eignen, erfährt man zum Beispiel in einer Fliesenausstellung von diesem Fliesenhändler Düsseldorf / Köln. Hier erhält man einen guten Überblick, qualifizierte Informationen und Antworten auf alle Fragen.

Einfach mal stöbern, beraten lassen und die perfekten Natursteinfliesen finden.

Related Posts:

  • No Related Posts