Der Aufstieg der neuen Superreichen: Strategische Unternehmensplanung für Banken

Trotz diverser Finanzkrisen – unter anderem ausgelöst durch unverhältnismäßige Spekulationen an der Börse und die Vergabe von strategischen Krediten durch Banken – werden die Reichen immer reicher und die Armen immer ärmer.

Der Aufstieg der neuen Superreichen: Strategische Unternehmensplanung für BankenGerade die Schere zwischen der Spitze und allen anderen öffnet sich zunehmend und die Mittelschicht fragt sich besorgt, wo das noch Enden soll. Man könnte meinen, das Dilemma betrifft nur die Industriestaaten, wie die USA, Großbritannien oder Deutschland. Tatsächlich ist es ein globales Phänomen. Auch die Banken, Sparkassen und Bankverbände geraten international immer mehr in die Bredouille.

Wir erklären, was dahinter steckt und wie wir die nächste Krise vielleicht noch abwenden können. Um es vorweg zu nehmen, die strategische Unternehmensplanung und Beratung für Finanzinstitute spielt dabei eine große Rolle.

 

Plutokratie, Banken und die Gesellschaft

Die Technologie schreitet sprunghaft voran – und das gilt auch für die wirtschaftliche Ungleichheit, sagt die Autorin und amtierende Außenministerin von Kanada Chrystia Freeland. In einem Artikel beschreibt sie die Grundlagen für den Aufstieg einer neuen Klasse von Plutokraten (die extrem mächtig sind, eben weil sie extrem reich sind) und stellt die These auf, dass die Globalisierung und neue Technologien die globale Einkommenskluft eher fördern als schließen.

Freeland nennt drei Probleme mit der globalen Plutokratie – aber auch einen Hoffnungsschimmer.

Plutokratie, Banken und die Gesellschaft

Am Beispiel der USA erklärt die Kanadierin, dass noch in den 70er Jahren das „eine Prozent“ etwa 10 Prozent des nationalen Einkommens verdiente. 2013 hat sich der Anteil mehr als verdoppelt.

An der Spitze der Einkommensverteilung sieht es noch dramatischer aus. Demnach verdienen 0,1 Prozent der Reichen in den USA heute mehr als 8 % des gesamten Einkommens.

 

FinTechs machen es den Banken schwer

FinTechs machen es den Banken schwerAls Beleg für ihre These zur Plutokratie dient ihr auch die bekannte Forbes-Liste, die jedes Jahr alle Personen aufführt (weltweit), deren geschätztes persönliches Vermögen eine Milliarde US-Dollar übersteigt. 2018 gab es weltweit bereits 2208 Milliardäre, die ein Vermögen in Höhe von 9,1 Billionen Dollar kontrollierten.

Im selben Jahr überstieg das Vermögen einer Person erstmals die Marke von 100 Milliarden Dollar (Jeff Bezos, Amazon Gründer).

Im Vergleich dazu hat sich das Einkommen bzw. Vermögen der Mittelschicht nicht so rasant entwickelt. Vielleicht ist es in einigen Ländern sogar gesunken.

  • Leben wir in einem Zeitalter der globalen Geldherrschaft?
  • Und wenn ja, wie konnte es so weit kommen?

Veränderungen, die langsam und stetig sind, sind von der Allgemeinheit schwer zu bemerken – selbst wenn die Auswirkungen letztlich recht dramatisch sind. Das schließt die großen Unternehmen sowie die Banken nicht aus. Sie haben sich eine lange Zeit darauf ausgeruht, die Macht über die Anleger und Sparer zu haben. Doch innovative Start-ups und FinTechs drängen immer schneller auf den Markt und machen es den „Big Playern“ mit guten Ideen, den richtigen Strategien und durchdachten Lösungen in den Bereichen Banking und Payment schwer.

 

Wie konnte es soweit kommen und was haben Unternehmensberatungen für Banken damit zu tun?

Eine Ursache für die Ungleichheit ist politisch bedingt: niedrigere Steuern, genau genommen, kaum, bis keine Steuern von den ganz großen Konzernen, wie Google, Apple oder Facebook, und eine erhebliche Steuerbelastung für die Mittelschicht, Deregulierung, vor allem von Financial Services, Privatisierung, schwächerer Rechtsschutz für Gewerkschaften – all dies hat dazu beigetragen, dass mehr und mehr Vermögen an der Spitze angehäuft wird.

Unternehmensberatung und Consulting für Banken

Viele dieser politischen Faktoren können grob zusammengefasst werden in der Kategorie „kameradschaftlicher Kapitalismus“, politische Umbrüche, die einer Gruppe von gut miteinander verbundenen Insidern helfen, aber eigentlich nichts Gutes für den Rest von uns bereithalten. Diese Form des Kapitalismus ist nur sehr schwer in einen sozialverträglichen Kapitalismus umzuwandeln (genauso gut könnte man versuchen, die Korruption aus der Welt zu schaffen). Oder der Versuch, Banken staatlich zu regulieren – selbst nach der schwerwiegendsten Finanzkrise seit der Weltwirtschaftskrise 1929 – ist heute noch unmöglich. Dafür sind die Banken international schon zu weitverzweigt.

Strategische Unternehmensplanung statt Regulierung?

Es geht auch weniger um die Regulierung – schließlich fehlen den Regierungen die Kapazitäten für das Controlling und darüber hinaus auch oft das nötige Verständnis, um Zusammenhänge in der Finanzwelt nachvollziehen zu können. Da stellt man sich unweigerlich die Frage, ob es mit Unternehmensberatungsfirmen für Banken auch für den Endverbraucher wieder bergauf gehen kann.

Welche Strategie fahren Unternehmensberatungen für Banken?

Die gleichen Kräfte, die Milliardäre erschaffen, verschlingen auch viele traditionelle Mittelschicht Jobs.

  • Wann waren Sie zum Beispiel das letzte Mal in einem klassischen Reisebüro?
  • Und ist es nicht so, dass sie die allermeisten Transaktionen, wie Überweisungen und Einkäufe, mittlerweile online tätigen?

Auch Unternehmensberatungen, egal, in welcher Branche sie gebraucht werden, arbeiten und planen im digitalen Zeitalter für Geld.

Ihre Strategien gibt es nicht umsonst.

Innovative Technologien gehören längst zu unserem Alltag dazu – und das gilt natürlich auch für jede Art des Zahlungsverkehrs.

So ist das Business nun mal.

The next Chapter

Wie sieht die Zukunft der Bank Manager aus?

Ohne strategische Planung für z.B. Banken oder Unternehmen geht jedenfalls schon heute nichts mehr, sonst kann er (oder sie) die Karriere vergessen.

Eine Bank muss sich individueller auf die Bedürfnisse ihrer Kunden einstellen, schneller werden, die Technologien sowie Information bieten. Wenn eine Bank das nicht alleine schafft, sollte sich der Manager auf die Suche nach einer auf Payment und Banking spezialisierten Unternehmensberatung machen. Mitarbeiter und Kunden werden es ihm danken.

 

 

Related Posts:

  • No Related Posts






Tags:
  • Es wurden für diesen Artikel leider noch keine Ergebnisse ermittelt...