Wie ich meine Hautschuppen und Hautprobleme gelöst habe!

Jahrelang hatte ich eine richtige Problemhaut – Schuppen, Juckreiz, Rötungen und trockene Stellen waren an der Tagesordnung.

Im Gesicht und am gesamten Körper hatte ich diese trockenen und schuppigen Hautstellen, obwohl ich meine Haut regelmäßig gepflegt habe. An manchen Tagen war es so schlimm, dass ich wegen meiner schuppigen Haut nicht einmal das Haus verließ.

Meine Kinder nannten mich wegen meiner schuppigen Haut Smaug

Kennen sie den Drachen aus „Der Hobbit“? Ich dank meiner Kinder schon, er ist eine riesige Echse, die Feuer spuckt und große steinharte Schuppen hat. Wegen meiner trockenen und schuppigen Hautstellen verglichen mich meine Kinder oft mit ihm und nannten mich „Smaug“.

Kinder können wirklich so gemein sein, aber ab diesem Moment wusste ich, dass ich etwas gegen meine trockene Haut unternehmen musste, also begann ich über trockene und schuppige Haut zu recherchieren.

 

Schuppige Haut und ihre Ursachen

  • Trockene Haut: Wenn der Haut Feuchtigkeit fehlt, wird sie trocken und es bilden sich Schuppen. Diese schuppige und trockene Haut geht häufig mit Juckreiz einher, dies sind die Symptome für einen Mangel an Feuchtigkeit.
  • Gereizte Haut: Im Winter trocknet die Haut oft schneller aus, das liegt an der kalten Luft draußen und der trockenen Heizungsluft drinnen.
  • Überbeanspruchte Haut: In diesem Fall zeigt die Haut das Resultat jahrelanger Überbeanspruchung mittels hautschädlichen Substanzen oder Therapien. Ein ständiger Sonnenstudio-Besuch kann sogar die Ursache für die Bildung von Ekzemen sein. Die falsche Pflege kann in manchen Fällen mehr kaputt machen, als dass sie hilft.
  • Ekzeme auf der Haut: Wenn sich Ekzeme auf der Haut bilden, können wie bereits erwähnt, eine zu intensive Pflege, falsche Pflege oder eine Behandlung mit hautschädlichen Substanzen die Ursachen sein. Die Ursachen sind vielseitig, denn es kann auch eine Erkrankung vorliegen, die das Hautproblem verursacht.
  • Hautveränderung in den Wechseljahren: Auch die Wechseljahre können zu Hautproblemen führen, da sich der Hormonhaushalt verändert. Während des Klimakteriums (welches Frauen in einem bestimmten Alter durchleben) können auch Ekzeme ein unangenehmes Hautgastspiel sein.

Häufig lassen sich Hautprobleme durch eine einfache und kontinuierliche Pflege beheben, jedoch sollte man in manchen Fällen einen Arzt konsultieren und um Rat bitten, denn manche Hauptprobleme haben einen medizinischen Hintergrund.

Die Ursachen für Hautprobleme sind vielseitig, so ist es eben auch möglich, dass wir unsere Haut falsch pflegen und sie somit unnötig reizen, damit dies nicht passiert, müssen wir uns unserer Haut bewusst werden und sie besser kennen lernen.

 

Hautanalyse

Zur Sicherheit und um herauszufinden, welchen Hintergrund und welche Ursache meine schuppige Haut hatte, machte ich eine Hautanalyse.

Eine solche Hautdiagnose ist sehr hilfreich, wenn man nicht nur die Symptome bekämpfen möchte, sondern auch die Ursache für die Symptome herausfinden will, denn wenn man die Ursache kennt, kann man mit der richtigen Behandlung für die Symptome und die Ursache beginnen.

Für eine solche Hautanalyse ist es heute gar nicht mehr zwingend notwendig, zum Arzt zu gehen, medizinische Kosmetikexperten wie Chris Farrell bieten Hautanalysen auch online an.

Chris Farrell Cosmetics ist ein Hersteller von medinische Kosmetik: www.chris-farrell.com, die auf bestimmte Hautprobleme abgestimmt ist, die eine wohltuende Pflege für die Haut ist und wirkungsvoll ein besseres Hautbild zaubert.

 

Was kann ich gegen schuppende Haut tun?

Peelings gegen schuppige HautFrüher habe ich häufig Peelings verwendet, da ich mit diesen Peelings versucht habe, die trockenen Hautschuppen abzuschrubben.

Heute weiß ich, dass das ein Fehler war, denn durch das Peeling wurde meine Haut nur noch mehr gereizt und ausgetrocknet.

Heute verwende ich eine rückfettende und feuchtigkeitsspendende Creme, die meine Haut optimal pflegt, denn ich habe herausgefunden, dass meiner Haut Feuchtigkeit fehlte. Jeder muss herausfinden, was seine Haut braucht und dann das passende Produkt finden, das ist die beste Pflege.

 

Die falsche Pflege bei schuppiger Haut

Die falsche Pflege bei schuppiger HautWie bereits erwähnt, sollte man nicht zu oft zu einem Peeling greifen, da dieses die Haut stark reizen kann, zudem sollte keine Pflege oder Creme verwendet werden, die die Haut zusätzlich austrocknet.

Außerdem ist es wichtig, sich immer gründlich abzuschminken, selbst wenn das Make-Up, das Puder oder andere Kosmetika versprechen, hautfreundlich und feuchtigkeitsspendend zu sein.

Eine sanfte Reinigung der Haut im Gesicht und am gesamten Körper sind sehr wichtig.

 

Produkte gegen schuppige Haut – Hilfe bei trockener Haut

Es gibt viele Produkte, die bei schuppiger Haut helfen, jedoch muss jeder das zu seinem Hauttyp passende Produkt finden.

Produkte gegen schuppige Haut – Hilfe bei trockener Haut
Foto: CHRIS FARRELL COSMETICS (chris-farrell.com/hauttypen/schuppige-haut/)

Denn die Vielzahl an Produkten, die bei trockener und schuppiger Haut helfen sollen, ist oft unübersichtlich, es ist also wichtige, herauszufinden, welche Produkte die eigene trockene Haut braucht: https://www.chris-farrell.com/hauttypen/schuppige-haut/.

 

Hautkrankheiten, Neurodermitis und Juckreiz

Das Problem bei Neurodermitis ist, dass es gegen Neurodermitis wie auch gegen Akne noch keine allgemeine Heilung gibt, es gibt lediglich Produkte, die die Neurodermitis lindern können: https://www.chris-farrell.com/hauttypen/akne/.

Hautkrankheiten, Neurodermitis und JuckreizNeurodermitis ist für Betroffene äußerst unangenehm bis sogar sehr schmerzhaft. Bei einer Neurodermitis bilden sich trockene, schuppige und gerötete Stellen auf der Haut, die manchmal sogar aufreißen, aufplatzen und bluten oder der Juckreiz wird so stark, dass die Betroffenen sich die Hautstellen selbst aufkratzen, besonders auch oft im Gesicht.

Mit einer Neurodermitis oder einer anderen Hautkrankheit sollte man unbedingt einen Arzt aufsuchen und sich medizinisch behandeln lassen. Eine Neurodermitis kann in jedem Alter auftreten, häufig leiden besonders Kinder darunter, aber auch Erwachsene haben mit Neurodermitis zu kämpfen.

 

Mein Körper braucht eine ganzheitliche Behandlung und Pflege

Mir ist klar geworden, dass nicht nur mein Gesicht einer täglichen Pflege bedarf, sondern mein ganzer Körper und diese Pflege beschränkt sich nicht nur auf die Hautpflege.

Ich muss auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung achten, genügend Wasser im Laufe des Tages trinken, Sport machen und mich regelmäßig entspannen, denn auch diese Faktoren wirken sich auf mein Hautbild und auf meine generelle Gesundheit sowie auf meine Stimmung aus.

Bei besonders trockene Haut kann man also auch einen gesunden Lebensstil entgegensetzen – manche Symptome verschwinden schon durch eine Umstellung der Ernährung oder mit spezielle medizinische Kosmetikprodukte wie Cremes: https://www.chris-farrell.com/hauttypen/unreine-haut-trocken/.

 

Meine trockene und schuppende Haut hat sich stark verbessert

Seitdem ich meine trockene und schuppige Haut richtig pflege, meine Ernährung umgestellt habe und ausreichend Wasser trinke, geht es meiner Haut viel besser. Meine trockene Haut hat sich super erholt und ich kann wieder über das ganze Gesicht strahlen.

Ich bin nicht mehr der böse Drache aus dem Märchen, sondern sehe endlich aus wie die schöne Prinzessin.